Tipps für den Berufsstart in Hülle und Fülle

Schwabmünchen, 20.10.2008 - Was will ich werden? Wo finde ich einen Ausbildungsplatz für meinen Traumberuf? Mit diesen und ähnlichen Fragen werden früher oder später alle Schüler konfrontiert. Nützliche Informationen über interessante und alternative...  mehr ›

abakus Initiative > Pressemeldungen

Tipps für den Berufsstart in Hülle und Fülle

Schwabmünchen, 20.10.2008 - Was will ich werden? Wo finde ich einen Ausbildungsplatz für meinen Traumberuf? Mit diesen und ähnlichen Fragen werden früher oder später alle Schüler konfrontiert. Nützliche Informationen über interessante und alternative Berufsperspektiven speziell für die Haupt- und Realschüler gab es nun bei der Lechfelder Lehrstellenbörse in der Schwabmünchner Stadthalle. Etwa 35 regionale Ausbildungsbetriebe und Schulen stellten sich da vor und nahmen sich viel Zeit für persönliche Gespräche. Kurzweilige Vorträge mit vielen Tipps beispielsweise zu richtigem Benehmen, der Zusammenstellung der Bewerbungsmappe oder zum Verlauf eines Vorstellungsgesprächs rundeten den Tag ab. Die "abakus Initiative" aus Kleinaitingen, ein gemeinnütziger Verein für Bildung, Familie und Jugend auf dem Lechfeld, hat die Lehrstellenbörse wieder organisiert. (www.abakus-initiative.de).

Dessen Ziel ist es, möglichst viele Schüler, Eltern, Schulvertreter, Betriebe und andere Akteure des örtlichen Arbeitsmarkts zusammenzuführen, um so die Chancen der Jugendlichen auf einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz in der Region zu steigern.

Der Andrang war groß. "Zeitweise gab es in der Stadthalle kaum Durchkommen", so Projektleiterin Susanne Angeli. Bereits am Vormittag kamen rund 1000 Besucher, bis Ende der Veranstaltung um 15 Uhr durften es noch etliche mehr gewesen sein. „Wir sind mehr als zufrieden", sagte Vorsitzender Wolfgang Kundler.

Schon das Resümee der ersten Lehrstellenbörse (www.lehrstellenboerse.org) in Kleinaitingen sei "sehr positiv" ausgefallen. "Die Schulen haben uns gemeldet, dass dadurch auch mehrere Lehrstellen vermittelt werden konnten", so Kundler. "Die Resonanz auf unsere zweite Veranstaltung motiviert uns natürlich, weiter zu machen."

Nächstes Jahr soll Veranstaltung in Bobingen stattfinden

Die Vorbereitungen für die nächste Lehrstellenbörse laufen bereits. Diese soll nun in der Singoldhalle in Bobingen stattfinden. Kundler hofft, dass sich dafür mehr Betriebe, vor allem Handwerker und Dienstleister begeistern lassen. In Schwabmünchen sei die Suche nach geeigneten Ausbildern "schon ein bisschen zäh gewesen", erzählte er. Dieter Schmidtmann und Manfred Brieger, Berufsberater bei der Agentur für Arbeit, fanden die Veranstaltung "super". Ihr Stand mit Infoschriften sei bereits nach einer Stunde „leer gefegt" gewesen. So eine Veranstaltung sei eine wichtige Unterstützung der Berufsberaterarbeit, da "es hier nicht nur Theorie, sondern auch Berufe zum Anfassen gibt", sagte Schmidtmann.

Stand der Bundeswehr war regelrecht belagert

"Wunderbar" hat die Veranstaltung auch Oberfähnrich Andreas Karg vom Bundeswehrzentrum für Nachwuchsgewinnung gefunden. Sein Stand war regelrecht belagert. 20 000 Arbeitsplätze stellt die Bundeswehr im Jahr zur Verfügung, in 50 verschiedenen Berufen wird ausgebildet, erzählte Karg.

Einige Betriebe stellten gleich ihre eigenen Auszubildenden an den Stand und ließen sie über ihre Erfahrungen berichten. Patrick Poll und Benjamin Hofbaur, Auszubildende im dritten Lehrjahr, informierten beispielsweise über die Karrieremöglichkeiten bei der Schwabmünchner Firma Eberle. "Bis Ende des Monats kann man sich bei uns noch für eine Lehrstelle bewerben", sagten die beiden.

Für die Aldi-Kette standen Kathrin Rache und Katrin Probst am Stand. "Die Jugendlichen hatten viele Fragen", so Kathrin Rache.

Yvonne Stähler aus Bobingen hat sich bei der Lehrstellenbörse vor allem Informationen geholt, sie wollte wissen, "was so alles geboten wird".

"Übersichtlich, informativ, mit sehr guter Beratung", so kommentierten Andreas von Hermanni und seine Eltern die Veranstaltung. "Die Qualität ist hier viel besser als bei einer Großveranstaltung." Eine Lehrstelle hat Andreas - er will Orthopädie-Techniker werden - zwar noch nicht gefunden. "Aber wir haben jetzt einige Kontaktadressen bekommen. Einfach toll", sagt der Schüler der Schwabmünchner Realschule (Quelle: Schwabmünchner Allgemeine).

Pressemeldungen

Tipps für den Berufsstart in Hülle und Fülle

Schwabmünchen, 20.10.2008 - Was will ich werden? Wo finde ich einen Ausbildungsplatz für meinen Traumberuf? Mit diesen und ähnlichen Fragen werden früher oder später alle Schüler konfrontiert. Nützliche Informationen über interessante und alternative...  mehr ›

Lehrstellenbörse in Schwabmünchen

Die abakus Initiative e.V. organisiert am Samstag den 18. Oktober 2008 die zweite Lechfelder Lehrstellenbörse in der Stadthalle Schwabmünchen. Bereits 2007 strömten zur ersten Veranstaltung rund 1200 Besucher nach Kleinaitingen. Auch...  mehr ›

2. Lechfelder Lehrstellenbörse in Schwabmünchen

Die abakus Initiative e.V. organisiert am Samstag den 18. Oktober 2008 in der Stadthalle Schwabmünchen die zweite Lechfelder Lehrstellenbörse. Aufgrund des riesigen Besucheransturms platzte die erste Veranstaltung fast aus allen...  mehr ›

Für Information ist es nie zu früh

Kleinaitingen, 26.11.2007 - Riesigen Anklang fand am Samstag die erste Lechfelder Lehrstellenbörse. Um 9 Uhr sollte es losgehen, bereits ab 8 Uhr aber standen Schüler und Eltern an der Türe zur Kleinaitinger Lechfeldhalle....  mehr ›

Jetzt gehts Los: Lehrstellenbörse in Kleinaitingen

Nach langer Vorbereitung und Planung ist es nun soweit. Am 24. November 2007 startet um 9:15 Uhr mit der Begrüßungsrede von Bürgermeister Franz Schäfer und Schirmherr Martin Sailer die erste Praktikums- und Lehrstellenbörse...  mehr ›

Lechfelder der Woche

Mittler zwischen Schule und Betrieb Von Daniela Ziegler Kleinaitingen, 17.08.2007 - Betriebliche Ausbildungsplätze sind auf dem Lechfeld wie auch in anderen Regionen Mangelwaren. Daher haben es jugendliche Haupt- und Realschüler hierzulande...  mehr ›

Begegnungsland Lechfeld e.V.

Konzept steht und das Hoffen auf die EU-Finanzspritze beginnt Von Sebastian SchlegelObermeitingen, 21.09.2007 - Durchgängige Radwege, ein Museum der Militärgeschichte und eine Dienstleistungsbörse um Jung und Alt zu verbinden - das...  mehr ›

Ein Bus der ganz besonderen Art

Im kommenden November geht es heiß her im Süden von Augsburg. Zukünftige Schulabgänger erwartet auf der 1. Lechfelder Praktikums- und Lehrstellenbörse das 18 m lange InfoMobil der Metall- und...  mehr ›

Gewinnspiel mit Zukunftsperspektive

Auf der 1. Lechfelder Lehrstellenbörse bietet die abakus Bildungsinitiative ein Gewinnspiel für Jugendliche an. Der Hauptpreis ist ein heiß begehrter Praktikumsplatz beim Autohaus Schäfer (Mercedes-Benz). Die Chancen stehen gut,...  mehr ›

Martin Sailer übernimmt Schirmherrschaft

Der CSU-Landratskandidat Martin Sailer übernimmt die Schirmherrschaft für die Lechfelder Lehrstellenbörse. Am 24. November treffen in der Kleinaitinger Mehrzweckhalle die Eltern und Schüler auf regional ansässige Aus- und...  mehr ›


Nach oben ...